BERUFLICHE BILDUNG IN DER EUGEN-REINTJES-SCHULE HAMELN
Formel M Mausefallenauto2. Platz beim FußballturnierTraditionelles HandwerkCNC-Technik im MetallbereichDie Dachdecker zeigen Ihr KönnenMultitester beim TiguanMedientechnik in der Schule: Mit Kamera und MikrofonTischlerausbildung: Handwerkliche Tätigkeiten, wie Sägen und Arbeiten mit dem StecheisenInternettreff der ERSBistro der ERSAnlagenmechaniker bei der ArbeitAmnesty International in der ERSDas Siegerteam präsentiert sich stolzDer einzige Kontakt im Spiel mit gegnerischen Spielerinnen oder SpielernBeachvolleyball wird bei jedem Wetter gespielt!Begrüßung im Bereich Gestaltung
Impressum      Datenschutz      WebMail      WILMA
MENÜ
Suche
MINTrelation Zukunftswerkstatt Technikberufe
Schülerinnen und Betriebe schmieden Pläne für eine moderne Unternehmenskultur

Wie stellen sich junge Frauen den Arbeitsplatz von Morgen vor? Was können kleine und mittlere Unternehmen in der Technik‐Branche tun, um für Frauen ein attraktiver Arbeitgeber zu sein? Das Projekt „MINTrelation Zukunftswerkstatt Technikberufe“ entwickelt mithilfe engagierter Schülerinnen und mit Personalverantwortlichen und Auszubildenden Ideen für eine familien‐ und frauenfreundliche Arbeitswelt.

Im Rahmen des Projekts MINTrelation Zukunftswerkstatt Technikberufe lernen die Schülerinnen Auszubildende und erfahrene Fachfrauen (Botschafterinnen) aus Technik‐Unternehmen in OstWestfalen‐ Lippe kennen und knüpfen so wichtige Kontakte für ihre berufliche Zukunft. Zehn Betriebe aus der Region Ostwestfalen-Lippe öffnen sich, um Schülerinnen ihr Angebot an Zukunftsberufen vorzustellen und sie in mehrmalig stattfindenden Betriebserkundungen praktische Erfahrungen sammeln zu lassen.

Zusätzlich zur beruflichen Orientierung erwartet die Teilnehmerinnen ein interessanter Einblick in die Veränderungsprozesse von Unternehmenskultur. Schülerinnen, Botschafterinnen und Personalverantwortliche erarbeiten in gemeinsamen Workshops Szenarien für moderne Arbeitsplätze. Die zentrale Frage: Wie sehen motivierende, frauen‐ und familienfreundliche Arbeitsbedingungen und eine mitarbeiterorientierte Personalpolitik aus, und wie kann Arbeitgeberattraktivität mit Web 2.0‐Strategien kommuniziert werden, um mehr weiblichen Nachwuchs anzusprechen?

Hintergrund: Das Modellprojekt „MINTrelation Zukunftswerkstatt Technikberufe“ (Laufzeit April 2013 – April 2016) wird von OWL MASCHINENBAU und der LizzyNet GmbH für die Region OstWestfalenLippe durchgeführt und von einem Expertenrat aus Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit begleitet. Förderer: Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit. Das Programm unterstützt Projekte, die die Arbeitsqualität und Wirtschaftlichkeit im betrieblichen Alltag verbinden möchten. Fachlich begleitet wird es durch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

Kontakt:
Ulrike Schmidt Projektleiterin MINTrelation – Zukunftswerkstatt Technikberufe Tel.: 0221/224‐2563 Fax: 0221/224‐2507 E‐Mail: ulrike.Schmidt@mds.de www.mintrelation.de
Petra Biernot OWL MASCHINENBAU e.V.  biernot@owl‐maschinenbau.de
Eugen-Reintjes-Schule  -  Breslauer-Allee 1  -  31787 Hameln  -  Tel.: 05151/989401  - Fax: 05151/989430 - E-Mail: verwaltung@ers-hameln.de
zurück