BERUFLICHE BILDUNG IN DER EUGEN-REINTJES-SCHULE HAMELN
Formel M Mausefallenauto2. Platz beim FußballturnierTraditionelles HandwerkCNC-Technik im MetallbereichDie Dachdecker zeigen Ihr KönnenMultitester beim TiguanMedientechnik in der Schule: Mit Kamera und MikrofonTischlerausbildung: Handwerkliche Tätigkeiten, wie Sägen und Arbeiten mit dem StecheisenInternettreff der ERSBistro der ERSAnlagenmechaniker bei der ArbeitAmnesty International in der ERSDas Siegerteam präsentiert sich stolzDer einzige Kontakt im Spiel mit gegnerischen Spielerinnen oder SpielernBeachvolleyball wird bei jedem Wetter gespielt!Begrüßung im Bereich Gestaltung
Impressum      Datenschutz      WebMail      WILMA
MENÜ
Suche

Unser Namensgeber

Am 29. Februar 1884 wird Eugen Reintjes in Emmerich am Niederrhein geboren. Dort hat Theodor Reintjes 1879 eine mechanische Werkstatt gegründet und betreibt allgemeinen Maschinenbau. Nach der Inbetriebnahme einer Gießerei werden Schiffspropeller, Wellenleitungen, Stevenrohre und Drucklager hergestellt. Die Leitung dieses Betriebes übernimmt Eugen Reintjes im Jahre 1912. 1923 wird die Firma in eine GmbH umgewandelt und heißt "Eisenwerke Reintjes GmbH". Nachdem 1929 die ersten Schiffsgetriebe gefertigt wurden, konzentriert man sich 1937 ganz auf das Gebiet der Schiffsantriebe mit den Schwerpunkten Schiffsgetriebe, Wellenanlagen und Drucklager. Bei einem Bombenangriff am 7. Oktober 1944 werden sämtliche Gebäude und ein Teil der Maschinen zerstört. Der Betrieb wird nach Wagenfeld im Landkreis Diepholz ausgelagert. Die Fertigung wird in der Halle einer ehemaligen Wollweberei aufgenommen. Im Jahre 1950 finden sich in der Werftstraße in Hameln besser geeignete Gebäude. Ab 15. Mai werden dort zunächst von 60 Mitarbeitern Schiffsgetriebe hergestellt. Erst in diesen Gebäuden mit besseren Fabrikationsmöglichkeiten kann die Produktion von Verstellpropellern aufgenommen werden. Eugen Reintjes besaß für diesen neuzeitlichen Schiffsantrieb seit Jahren Patente. Im Jahre 1962 wird die "Eugen-Reintjes-Stiftung" - Stiftung zur Förderung der Gesundheitspflege in der Stadt Hameln - gegründet. Eugen Reintjes übergibt seine GmbH-Anteile an diese Stiftung. Eugen Reintjes verstirbt am 13. April 1966 im Alter von 82 Jahren in Hameln.


Das Unternehmen heute

Die REINTJES GmbH ist ein weltweit agierendes, unabhängiges Unternehmen im Bereich der Antriebstechnik mit Hauptsitz in Hameln.
Das klassische Produktportfolio, Schiffsgetriebe für Hauptantriebe im Leistungsbereich von 250 bis 30.000 kW, hat das Unternehmen in den vergangenen Jahren stetig erweitert. Im maritimen Bereich sind neben Nassbaggergetrieben auch komplexe Systemlösungen wie  Pod- und Hybridantriebe zum Produktportfolio hinzugekommen. Für den industriellen Bereich bietet die REINTJES GmbH Turbogetriebe an.
International ist der Antriebsspezialist durch ein globales Vertriebs- und Servicenetz mit eigenen Tochtergesellschaften und Vertretungen auf allen bedeutenden Märkten positioniert.


Die REINTJES GmbH unterstützt schon seit Jahren innovative Ideen und Projekte in Forschung sowie Lehre und Studium, die Einrichtung neuer Studiengänge, sowie die Ausstattung von Schulen und anderen Bildungsträgern mit Lern- und Lehrmaterial und bietet vielfältige Kontaktmöglichkeiten, wenn es um die Zukunft unserer jungen Nachwuchskräfte oder mögliche Kooperationen und Synergieeffekte geht.



Unser Namensgeber und sein Unternehmen heute
Eugen Reintjes
Reintjes3_Systeme
Reintjes GmbH
Eugen-Reintjes-Schule  -  Breslauer-Allee 1  -  31787 Hameln  -  Tel.: 05151/989401  - Fax: 05151/989430 - E-Mail: verwaltung@ers-hameln.de
zurück