BERUFLICHE BILDUNG IN DER EUGEN-REINTJES-SCHULE HAMELN
Formel M Mausefallenauto2. Platz beim FußballturnierTraditionelles HandwerkCNC-Technik im MetallbereichDie Dachdecker zeigen Ihr KönnenMultitester beim TiguanMedientechnik in der Schule: Mit Kamera und MikrofonTischlerausbildung: Handwerkliche Tätigkeiten, wie Sägen und Arbeiten mit dem StecheisenInternettreff der ERSBistro der ERSAnlagenmechaniker bei der ArbeitAmnesty International in der ERSDas Siegerteam präsentiert sich stolzDer einzige Kontakt im Spiel mit gegnerischen Spielerinnen oder SpielernBeachvolleyball wird bei jedem Wetter gespielt!Begrüßung im Bereich Gestaltung
MENÜ
Suche
<
2 / 218
>
 
17.07.2020

Zwei Lehrkräfte in den Ruhestand verabschiedet

Kleine, aber feine Feiern
 
Zu Zeiten der Corona-Pandemie ist alles anders. Das bestätigte sich auch bei der Verabschiedung zweier Lehrkräfte in den Ruhestand. Statt gemeinsam mit dem gesamten Kollegium wurden Frau Gronewold-Peters und Herr Klann an zwei Tagen am Nachmittag verabschiedet.

Die Französisch- und Geschichtslehrerin Martha Gronewold-Peters kam 1985 an die damalige „Technisch-Gewerbliche Lehranstalt“ nach Hameln als einzige hauptamtliche Lehrkraft in einem Männerkollegium. Im beruflichen Gymnasium unterrichtete sie Französisch und Geschichte, führte die Jugendlichen zum Abitur, den Fachoberschulen unterrichtete sie Politik und bereitete die Zielgruppe auf die Fachhochschulreife vor. Während ihrer Dienstzeit war sie lange Zeit als SV-Lehrerin die vertrauensvolle Ansprechpartnerin für Schülerinnen und Schüler, über zwölf Jahre lang im Schulpersonalrat, auch als Vorsitzende, tätig. Seit der Gründung des Fördervereins wurde sie immer als zweite Vorsitzende gewählt. „Eine konsequente Frau, die zu hören kann, eine gute Gesprächspartnerin ist, gut argumentiert, sich vertrauensvoll gleichmäßig für Kolleginnen und Kollegen sowie für Schülerinnen und Schüler einsetzt. Eine Lehrerin, die sorgfältig ihren Unterricht vorbereitet, fordernd und fördernd bezüglich ihrer Zielgruppen war und über den französischen Humor verfügt.“, So Schulleiter Johannes Stolle in seiner Abschiedsrede. Für sie stünden nicht nur am Tag der offenen Tür die Türen offen.
Verabschiedung_GP_200713_1
J. Stolle bei der Verabschiedung von Kollegin Gronewold Peters

Abteilungsleiterin Natalie Domke beschrieb die Ausscheidende als ein Urgestein des beruflichen Gymnasiums, die mindestens drei Sprachen spricht: deutsch, französisch und ostfriesisch.
Verabschiedung_GP_200713_2
Abteilungsleiterin Domke bei ihren Ausführungen

Gleichstellungsbeauftragte Astrid Bothe-Burgdorf, die gerade ihr Referendariat absolvierte, als Frau Gronewold Peters ihren Dienst an der ERS aufnahm, hob die vielen, gemeinsamen, guten Jahre als zunächst einzige Frauen an einer technischen berufsbildenden Schule hervor.
Verabschiedung_GP_200713_3
Kollegin A. Bothe-Burgdorf bei der Verabschiedung ihrer Kollegin

Die neue Schulpersonalratsvorsitzende, Simone Vogt, stellte zum Abschluss der beruflichen Laufbahn ein Zeugnis aus, das Sorgfältigkeit, Teamfähigkeit, Ausdauer, Verlässlichkeit aufzeigt. Im Arbeitsverhalten könnte nur “super“ stehen. Bei den Kriterien für das Sozialverhalten würde aufgrund von Verantwortungsübernahme, Konfliktfähigkeit, Fairness, Hilfsbereitschaft, Engagement und Selbstreflexionsvermögen „verdient besondere Anerkennung“ stehen.
Verabschiedung_GP_200713_4
Schulpersonalratsvorsitzende S. Vogt händigt einen Blumenstrauß aus

Zum Schluss bedankte sich Frau Gronewold-Peters für die lobenden Worte und die Unterstützung in schwierigen Phasen. Besonders an die Klassenfahrten nach Rom, Amsterdam und Papenburg, die erfolgreiche Schulpersonalratsarbeit werde sie sich immer erinnern. Gern werde sie bei den noch kommenden Veranstaltungen dabei sein.
Verabschiedung_GP_200713_5
Die ausscheidende Kollegin M. Gronewold-Peters

Reinhard Klann, Lehrer für Metalltechnik und Politik an der Eugen Reintjes Schule, kam nach seinem Referendariat und dem Start in der BBS Salzgitter-Fredenberg erst 1998 an diese Schule. Eine gute und fundierte Ausbildung in Metall verarbeitenden Betrieben verschaffte ihm eine solide Grundlage, Jugendliche Auszubildende auf ihre berufliche Zukunft vorzubereiten. Da war auch das Unterrichtsfach Politik gut angebracht, da Auszubildende auch in diesem Fachbereich gut vorbereitet werden müssen, und auch die Prüfung darin bestehen müssen. Das gelang dem Kollegen über 20 Jahre lang sehr gut. In dieser Zeit leitete er auch das Team Metalltechnik souverän. Als Mitglied im Prüfungsausschuss Metalltechnik/Konstruktionstechnik wirkte er viele Jahre lang mit.
Verabschiedung_KL_200714_1
Schulleiter Johannes Stolle verabschiedete den humorvollen und auch nachdenklichen Lehrer mit guten Wünschen für seinen Ruhestand

Abteilungsleiter Klaus Wollenweber hob kurz seine Leistungen und guten Eigenschaften hervor. Wenn er mehr hören wolle, dann möchte er den ausscheidenden Kollegen im Rahmen eines Abteilungstreffens nach der Sommerpause gern draußen gebührend verabschieden.
Verabschiedung_KL_200714_2
Abteilungsleiter K. Wollenweber spricht seine Einladung zur Verabschiedung aus.

Schulpersonalratsvorsitzende Simone Vogt fasste seinen beruflichen Werdegang zusammen. Sie betonte die Nähe zum Fürstentum Schaumburg-Lippe und zum damaligen Mitschüler Alexander, Fürst zu Schaumburg Lippe. Bis heute habe er sich seine humorvolle Art bewahrt und ist immer noch für den einen oder anderen „Schabernack“ zu haben. Der begeisterte Motorradfahrer kam aus dem Schaumburger Land bei entsprechendem Wetter auch gern mit seinem „Zweirad“ zur Schule.
Verabschiedung_KL_200714_3
Personalratsvorsitzende S. Vogt verabschiedet Kollege Klann mit guten Wünschen in den Ruhestand.

Herr Klann bedankte sich für die guten Worte und Wünsche. An dieser Schule hat er sehr gern unterrichtet. Den Anwesenden wünschte er alles Gute.
Verabschiedung_KL_200714_4
Eugen-Reintjes-Schule  -  Breslauer-Allee 1  -  31787 Hameln  -  Tel.: 05151/989401  - Fax: 05151/989430 - E-Mail: verwaltung@ers-hameln.de
zurück