BERUFLICHE BILDUNG IN DER EUGEN-REINTJES-SCHULE HAMELN
Formel M Mausefallenauto2. Platz beim FußballturnierTraditionelles HandwerkCNC-Technik im MetallbereichDie Dachdecker zeigen Ihr KönnenMultitester beim TiguanMedientechnik in der Schule: Mit Kamera und MikrofonTischlerausbildung: Handwerkliche Tätigkeiten, wie Sägen und Arbeiten mit dem StecheisenInternettreff der ERSBistro der ERSAnlagenmechaniker bei der ArbeitAmnesty International in der ERSDas Siegerteam präsentiert sich stolzDer einzige Kontakt im Spiel mit gegnerischen Spielerinnen oder SpielernBeachvolleyball wird bei jedem Wetter gespielt!Begrüßung im Bereich Gestaltung
MENÜ
Suche



Berufseinstiegsschule




Allgemeines



ALT: BVJ (Berufsvorbereitungsjahr)


ALT: BEK (Berufseinstiegsklasse)



NEU: BES (Berufseinstiegsschule) mit

                        Klasse 1 und Klasse 2



Die bisher getrennten, jeweils ein Jahr dauernden Bildungsgänge des Berufsvorbereitungsjahres und der Berufseinstiegsklasse werden zusammengeführt, wobei Klasse 1 dem Berufsvorbereitungsjahr und Klasse 2 der Berufseinstiegsklasse entspricht.

siehe unten

In beiden Klassen erfolgt Vollzeitunterricht in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch, Englisch, Politik, Religion und Sport und in berufsbezogenen Lernbereichen in der Fachtheorie und Fachpraxis mit verschiedenen Schwerpunkten/Qualifizierungsbausteinen (QB).


___________________________________________________




Aufnahmevoraussetzungen


Für alle Jugendlichen, die sich für die BES anmelden, wird durch die Schule eine individuelle Eingangsberatung durchgeführt.
In der Berufseinstiegsschule (BES) Klasse 1 oder Klasse 2 kann aufgenommen werden, ...


→ wer noch schulpflichtig ist.

→ wer ein BVJ oder eine BEK besucht hat.

→ wer die Klasse 1 der BES erfolgreich besucht hat.



___________________________________________________



Ziele


Es wird in erster Linie das Ziel verfolgt, leistungsschwächeren Schülerinnen und Schülern im Anschluss an den Bildungsgang einen direkten Einstieg in eine duale Ausbildung zu erleichtern. Der Bildungsgang richtet sich insbesondere an schulpflichtige Schülerinnen und Schüler ohne Hauptschulabschluss.


Klasse 1:


  • Klasse 1 eignet sich für Schülerinnen und Schüler mit Bedarf an besonderer individueller Förderung und/oder Sprachförderung.
  • Hier steht die Förderung der persönlichen Kompetenzen und die Vorbereitung auf Klasse 2 im Vordergrund.
  • Nach Beenden der Klasse 1 der Berufseinstiegsschule steht Schülerinnen und Schülern der weitere Besuch in Klasse 2 offen.


Klasse 2:


  • Klasse 2 eignet sich für Schülerinnen und Schüler zum Erwerb des Hauptschulabschlusses.
  • Ein vorhandener Hauptschulabschluss kann verbessert werden.


Im Rahmen der Aufnahme in die Berufseinstiegsschule findet ein Beratungsgespräch gemeinsam mit der/dem Jugendlichen und den Eltern statt, nach dem die Einstufung der Schülerinnen und Schüler in Klasse 1 oder in Klasse 2 erfolgt.


→Der Hauptschulabschluss kann nur in Klasse 2 der BES erworben werden.


___________________________________________________


Berufsfelder


Der Schwerpunkt liegt hier im Bereich der Fachpraxis in enger Zusammenarbeit mit der Fachtheorie. Es werden mehrere inhaltlich und zeitlich begrenzte Lerneinheiten in Form von Qualifizierungsbausteinen angeboten.

  • Bautechnik
  • Farbtechnik und Raumgestaltung
  • Holztechnik
  • Metalltechnik


_______________________________________________________


Bautechnik ...




mit Grundlagen im ...
  • Mauern,
  • Putzen,
  • Pflastern,
  • Dachdecken,
  • Holzverbindungen,
  • Schalungsbau und Betonieren.


Das Berufsfeld Bautechnik wird in die Bereiche Hochbau, Tiefbau und Ausbau unterteilt.
Einige Ausbildungsberufe sind Maurer, Schornsteinbauer, Straßenbauer, Kanalbauer, Zimmerer, Dachdecker, Fliesenleger und Trockenbaumonteur.

_______________________________________________________



Farbtechnik und Raumgestaltung ...




mit Grundlagen ...
  • in der Raumgestaltung
  • in verschiedenen Maltechniken,
  • zur Flächengestaltung,
  • zum Lackieren und Beschichten verschiedener Untergründe.


Innerhalb des Berufsfeldes Farbtechnik und Raumgestaltung wird meist die Berufsbezeichnung Maler und Lackierer verwendet. Weitere Berufe in diesem Bereich sind Raumausstatter, Schauwerbegestalter, Polsterer, Lichtreklamehersteller oder Siebdrucker.

_______________________________________________________



Holztechnik ...




mit Grundlagen im ...
  • Entwerfen,
  • Sägen,
  • Hobeln,
  • Raspeln,
  • Feilen,
  • Schleifen,
  • Fügen und
  • in der Oberflächenbehandlung.


Hier erfolgt die Herstellung kleiner Werkstücke mit den dafür notwendigen Grundlagen.
Das Berufsfeld Holztechnik wird in Handwerks- und Industrieberufe unterteilt.
Dazu gehören u. a. Tischler, Holzbildhauer, Modellbauer und Holzmechaniker.

_______________________________________________________



Metalltechnik ...




mit der Herstellung verschiedener Werkstücke und den dafür notwendigen Grundlagen im ...
  • Sägen,
  • Feilen,
  • Bohren,
  • Nieten,
  • Biegen,
  • Fügen,
  • Gewindeschneiden und Drehen


Im Berufsfeld Metalltechnik gibt es eine Vielzahl von Berufen in Industrie und Handwerk, wie z. B. Werkzeugmechaniker, Feinmechaniker, Metallbauer, Maschinenbaumechaniker und Zerspanungsmechaniker.

___________________________________________________



Besonderheiten


  • Individuelle Förderung durch die Lehrkräfte
  • Individuelle Beratung durch Beratungslehrkräfte und Sozialarbeiter
  • Berufsbezogener Unterricht in Fachtheorie und Fachpraxis, basierend auf Inhalten anerkannter Ausbildungsberufe
  • Berufsübergreifende Vermittlung allgemeinbildender Inhalte
  • Prüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses (Klasse 2)
  • Betriebspraktikum (in Klasse 1 und Klasse 2)


___________________________________________________



Abschluss und Berechtigung




  • Erfüllung der Schulpflicht
  • Erwerb oder Verbesserung des Hauptschulabschlusses (nur in Klasse 2)



___________________________________________________



Weiterqualifizierung



Im Anschluss an die BES und mit erworbenem Hauptschulabschluss ist der Besuch einer Berufsfachschule oder eine Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf möglich.


___________________________________________________



Anmeldung


Bitte laden Sie sich das neue Anmeldeformular der ERS herunter.


___________________________________________________



Der § 17 NSchG soll die folgende Fassung erhalten:


Entwurf, Seite 2
㤠17
Berufseinstiegsschule

(1) 1In der Berufseinstiegsschule werden Schülerinnen und Schüler unterrichtet, die noch nicht über die erforderliche Reife verfügen, um eine berufliche Ausbildung erfolgreich zu absolvieren. 2An der Berufseinstiegsschule können Abschlüsse des Sekundarbereichs I erworben werden.
(2) 1Die Berufseinstiegsschule vermittelt ihren Schülerinnen und Schülern eine fachliche und allgemeine Bildung. 2Schwerpunkt der fachlichen Bildung ist die Vorbereitung auf einen Beruf oder mehrere Berufe.
(3) 1Die Berufseinstiegsschule umfasst die Klassen 1 und 2. 2In Klasse 1 werden nur Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die auf eine besondere individuelle Förderung angewiesen sind. 3Die übrigen Schülerinnen und Schüler werden in Klasse 2 aufgenommen.
(4) 1Die Berufseinstiegsschule wird mit Vollzeitunterricht geführt. 2Für Schülerinnen und Schüler, die an berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen nach § 51 des Dritten Buchs des Sozialgesetzbuchs (SGB III) teilnehmen, kann die Klasse 2 in Form von Teilzeitunterricht geführt werden.“




Eugen-Reintjes-Schule  -  Breslauer-Allee 1  -  31787 Hameln  -  Tel.: 05151/989401  - Fax: 05151/989430 - E-Mail: verwaltung@ers-hameln.de
zurück