BERUFLICHE BILDUNG IN DER EUGEN-REINTJES-SCHULE HAMELN
Formel M Mausefallenauto2. Platz beim FußballturnierTraditionelles HandwerkCNC-Technik im MetallbereichDie Dachdecker zeigen Ihr KönnenMultitester beim TiguanMedientechnik in der Schule: Mit Kamera und MikrofonTischlerausbildung: Handwerkliche Tätigkeiten, wie Sägen und Arbeiten mit dem StecheisenInternettreff der ERSBistro der ERSAnlagenmechaniker bei der ArbeitAmnesty International in der ERSDas Siegerteam präsentiert sich stolzDer einzige Kontakt im Spiel mit gegnerischen Spielerinnen oder SpielernBeachvolleyball wird bei jedem Wetter gespielt!Begrüßung im Bereich Gestaltung
MENÜ
Suche
<
55 / 283
>
 
05.07.2021

Drei Preise - Ein Team

Gestaltungsklasse war klasse
 
Am Mittwoch, dem 30.06.2021, fand die Preisverleihung für den Gestaltungswettbewerb statt, der in Zusammenarbeit mit der Enertec und den Stadtwerken Bielefeld, dem Britisch-German-Club Hameln e. V. und der Stadt Hameln zur Gestaltung des Block 21 auf dem Gelände der ehemaligen Linsingen-Kaserne in Hameln initiiert wurde. Die Feierlichkeiten eröffnete der Oberbürgermeister Claudio Griese.

Um dieses zu gestaltende Objekt ging es:
Dampf_Haus

Die Eugen-Reintjes-Schule meldete sich sofort zu dem Wettbewerb an. 22 Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Gestaltung in der 12. Klasse beteiligten sich intensiv an Ideenfindungen und beschäftigten sich mit dem Gebäude und seiner Geschichte. Dabei waren nicht nur die Geschichte der Dampfumformstation zu berücksichtigen, sondern auch das Verhältnis der Stadt Hameln zu den lange Zeit stationierten englischen Soldaten. Zu den geschichtlichen Hintergründen des Geländes waren der Bezug zu den Briten zu berücksichtigen, die etwa 60 m² große Giebelwand sowie geschichtliche Zusammenhänge. All dieses fand sich in Formen und Farben in zwanzig verschiedenen Entwürfen der Klasse zur Bewertung wieder. Die Arbeiten wurden in Gruppen und einzeln angefertigt.

Stadtgruen_Naumann

Organisatorin und Abteilungsleiterin J. Naumann (Stadtgrün Hameln)

Das sind die Entwürfe der Jugendlichen, die (beide: Entwürfe und Jugendliche) echt toll sind:
Objekte1


Objekte2


Objekte3


Oberbürgermeister Griese bedankte sich für die vielen, gelungenen Entwürfe bei den Jugendlichen, aber auch für die gute Wettbewerbssituation, die von Fa. Enertec ins Leben gerufen wurde. Er zeigt den geschichtlichen Hintergrund auf und beschreibt die zukünftige Situation des Gebäudes und des Geländes. In seinen Ausführungen hebt er das gute Verhältnis der Briten und Deutschen, das bis heute anhält, hervor. Die Umsetzung soll aber aus Gründen des Schutzes der Fassade während der Bauarbeiten erst nächstes Jahr umgesetzt werden. Die Jury, die aus einem Mitglied des British-German-Club, einem Mitglied der Firma Enertec, zwei Mitgliedern der Stadt Hameln und zwei Mitgliedern der Eugen-Reintjes-Schule bestand, hatte es richtig schwer, die gelungenen Entwürfe für diese Aufgabe auszuwählen. Allen Jugendlichen dankte er für ihr Engagement und wünsche alles Gute für ihren weiteren Lebensweg.
OB_Griese

OB Griese

Herr Lappe beginnt seine Rede mit dem prozessualen Ablauf: Bereits im September 2020 erreichte die ERS eine Anfrage der Stadt Hameln, in der die Klasse 12 der FOG an einem einen Gestaltungswettbewerb teilnehmen darf. Dafür sind auch wertvolle Preise ausgelobt worden. Es geht um die Fassadengestaltung eines Gebäudes auf dem Gelände der ehemaligen Linsingenkaserne und des zukünftigen Bildungscampus. Wir freuten uns über die Anfrage und das damit verbundene Vertrauen. Zunächst musste noch geklärt werden, was seitens der Wettbewerbsteilnehmer:innen zu leisten ist. Ein weiterer Aspekt war ein realistisches Timing für die Einreichung der Beiträge. Nachdem in Sondierungsgesprächen für alle Punkte Klarheit erreicht werden konnte, musste die inhaltliche Seite (curriculare Vorgaben, Zeitfenster, Prüfungsvorbereitungen) abgeglichen werden. Es erfolgte der Kick-Off zu arbeitsintensiven 5 Wochen zzgl. der Osterferien, in welchen die SuS trotz der coronabedingten Restriktionen und der resultierenden erschwerten Arbeitsbedingungen vielfach sehr gute Ergebnisse lieferten. Bei der Jurysitzung im Juni wurden die große gedankliche Bandbreite, die kreativen Ansätze und die mehrheitlich gekonnt ausgeführten Entwürfe gelobt.
KLK_Lappe

Gestaltungslehrkraft Lappe


Enertec-Fernwärme-Leiter K. Gnuschke betonte die Bedeutung des Wettbewerbs, bedankte sich bei den Teilnehmenden und übernahm die Siegerehrung. Er betonte, dass die Jury sehr beeindruckt war und dass sich alle mit den vorgegebenen Bedingungen auseinander gesetzt und diese erfüllt haben. Der dritte Preis ging an ein Team, an das selbe Team wurden der zweite und auch der erste Preis übergeben. Da das Energie-Unternehmen von den eingereichten Entwürfen so begeistert war, hat es für alle anderen Teilnehmenden weitere Preisgelder vergeben. Insgesamt händigte Fa. Enertec 1000€ an Preisgeldern aus.
GF_Enertec

Enertec-Prokurist und Fernwärmeleiter K. Gnuschke

Klasse_FOG191

Die erfolgreichen Gestalterinnen und Gestalter

Siegerteam

Das dreifache Siegerteam






Eugen-Reintjes-Schule  -  Breslauer-Allee 1  -  31787 Hameln  -  Tel.: 05151/989401  - Fax: 05151/989430 - E-Mail: verwaltung@ers-hameln.de
zurück